Sie sind hier: Rathaus / Gemeinde & Ortsteile / Bildung / Kindergarten Jechtingen


 

Kindergarten Jechtingen Kunterbunt


Kindergarten Jechtingen
Schulstraße 4
79361 Jechtingen

Tel. und Fax. 07662 / 17 20


Öffnungszeiten:

Kleinkindgruppe (1 - 3 jährige Kinder)

Montag - Freitag
07:30 - 14:00 Uhr


Regelgruppe (32,5 Stunden)


Montag - Freitag  08:00 - 12:30 Uhr
Montag - Donnerstag 14:00 - 16:30 Uhr


Erweiterte Öffnungszeit Variante 1 (35 Stunden)


Montag - Freitag 07:30 - 13:00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag 14:00 - 16:30 Uhr


Erweiterte Öffnungszeit Variante 2 (35 Stunden)


Montag - Freitag 07:30 - 12:30 Uhr
Montag - Donnerstag 14:00 - 16:30 Uhr


Bring- und Abholzeiten

Bringzeiten:
Mo. - Fr. bis 09:00 Uhr
nachmittags bis 14:30 Uhr

Abholzeiten:
Mo. - Fr. 12:15 Uhr - 12:30 Uhr und bis 13:00 Uhr
nachmittags von 16:15 Uhr - 16:30 Uhr


Unser Kindergarten in der Schulstraße 4 wurde im März 1980 als Neubau in Betrieb genommen. Im Frühjahr/Sommer 2013 wurd er umgebaut und erweitert. Unsere Einrichtung ist ein zweigruppiger Regelkindergarten mit erweiterten Öffnungszeiten und einer Kleinkindgruppe. In unseren Regelgruppen können wir insgesamt 56 Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt aufnehmen. In der Kleinkindbetreuung haben wir Platz für 10 Kinder zwischen 1 und 3 Jahren.

Personal:
2 Ganztagskräfte
5 Teilzeitkräfte
1 Anerkennungspraktikantin
1 FSJ

Unsere Arbeit
Wir verstehen uns als familienergänzende Einrichtung, d. h. unser Kindergarten ergänzt und unterstützt die Erziehung  und die Bildung des Kindes in der Familie.  Neben der Erziehung und Betreuung sehen wir unsere zentrale Aufgabe darin, auch einen Bildungsauftrag zu erfüllen. Dieser orientiert sich an den altersstrukturell bedingten Bedürfnissen der Kinder und ist auch so im Orientierungsplan des Landes aufgenommen.

Was will das Kind?, Was braucht das Kind?
Sinne, Körper, Sprache, Denken, Gefühl und Mitgefühl, Sinn, Werte und Religion sind Bildungs- und Entwicklungsfelder, die für die Persönlichkeitsentwicklung  jedes Kindes wichtig sind. In einer Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens sollen dem Kind vielfältige Möglichkeiten zur Entwicklung sozialer Kompetenzen angeboten werden. 
Ein Kind das gelernt hat:

•    Selbstvertrauen zu entwickeln
•    Kontakte zu knüpfen
•    sich durchzusetzen
•    seine Wünsche zu äußern
•    Kompromisse einzugehen
•    gewaltfrei und verbal Konflikte zu lösen
•    mit Grenzen und Regeln umzugehen
•    verschiedene Persönlichkeiten zu akzeptieren

kann sich in einer Gruppe wohlfühlen uns ist offen für andere Lernerfahrungen.

Wichtig ist uns eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern. Für den Aufbau einer Bildungs- und Erziehungspartnerschaft ist der regelmäßige Austausch ein bedeutender Baustein. Der findet besonders durch Tür- und Angelgespräche, Elternabende und Elternbeiratssitzungen, Feste und Feiern die wir gemeinsam mit bzw. für die Eltern gestalten, statt.  Auch die jährlich vereinbarten Entwicklungsgespräche bieten uns und den Eltern wichtige Anregungen für die weitere Begleitung, Unterstützung und Förderung des einzelnen Kindes.

Unser gemeinsames Ziel ist es, dass sich das Kind in unserem Kindergarten wohlfühlt und bestmöglich seinen Möglichkeiten entsprechend gefördert wird.

Unser Kindergartenvormittag gliedert sich in verschiedene Phasen. Sie teilen sich im Tagesablauf wie folgt auf:

Bringzeit mit Freispiel, Morgenkreis, feste Angebote im Wochenplan, freie Angebote und Projekte und Freispiel, Abholzeit

Freispiel
Während des Freispiels können die Kinder verschiedene Bereiche, auch ohne ständige Aufsicht besuchen und frei wählen. Dies ist z. B. der Bauteppich im Flur, der Turnraum bzw. die Bewegungsbaustelle, die anderen Gruppen oder ein Teilbereich unseres Außengeländes.  Während der Freispielphase können die Kinder selbständig entscheiden was, mit wem und wie lange sie etwas spielen möchten. Die Kinder können z. B. Tischspiele spielen, basteln, malen, kneten, Bücher anschauen, bauen, Rollenspiele spielen…


Feste Angebote in unserem Kindergartenalltag

Der Morgenkreis. Er findet täglich um 9.00 Uhr in jeder Gruppe statt. Hier werden, gemeinsam mit den Kindern,  die Aktivitäten des Tages besprochen. 

Für die Minis (3- 4jährige Kinder) findet das Entenland 1 und für die Mini-Maxis (4- 5jährige Kinder) das Entenland 2 statt. Das Entenland 1 und 2 ist eine Vorstufe zum Zahlenland. 

1x im Monat findet in jeder Gruppe ein Kochtag statt, bei dem die Kinder gemeinsam mit einer Erzieherin kochen.

Freitag ist unser Bewegungstag. Hier turnen die Kinder in verschiedenen Altersgruppen unter Anleitung einer Erzieherin. 1x im Monat verbringt jede Gruppe einen Vormittag im Wald.

Wöchentlich findet regelmäßig das Maxi- Projekt für unsere Schulanfänger statt. Hier werden spezielle Angebote mit den „Großen“ durchgeführt.  Spezielle Ausflüge und Projekte fördern den Zusammenhalt und den Umgang mit Gleichaltrigen und bereiten die Kinder spielerisch auf die Schule vor. Im Rahmen der mathematischen Früherziehung bieten wir den Maxis das Projekt im Zahlenland an.

Mit der Grundschule Sasbach arbeiten wir sehr eng zusammen. Die  Kooperationslehrerin besucht uns 1mal in der Woche und bietet verschiedene Angebote an.

Parallel zu den „festen Angeboten“ werden gruppenintern und gruppenübergreifend verschiedene Angebote durchgeführt. Aus manchen Angeboten können je nach Interesse der Kinder Projekte entstehen