Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir haben vom Regierungspräsidium Freiburg die Mitteilung erhalten, dass unser Antrag zur Aufnahme als Schwerpunktgemeinde im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum leider keine Berücksichtigung finden konnte. Bei der Endauswahl durch das Ministerium haben 17 andere Gemeinden aus Baden-Württemberg den Vorzug erhalten.

Das Regierungspräsidium führt hierzu wie folgt aus: „Die zum Zuge gekommenen Gemeinden waren offenbar entweder strukturschwächer oder vom demographischen Wandel stärker betroffen….Die Tatsache, dass die Gemeinde Sasbach Ihre Entwicklungsplanung durch eine hervorragende Bürgerbeteiligung gestützt und begleitet hat, war leider für das Endergebnis nicht ausschlaggebend..“

Da wir uns nicht unberechtigte Hoffnungen gemacht haben, ist dies natürlich ärgerlich. Ich gehe jedoch davon aus, dass wir uns in der nächsten Ausschreibung wieder bewerben werden. Einen Großteil der notwendigen Vorarbeiten für einen Wiederholungsantrag haben wir ja bereits erarbeitet.

Für den parallel gestellten Projektantrag für die Habsburgerstraße ist noch keine Entscheidung getroffen, hier haben wir noch Chancen auf Einzelförderung.

 

 

Gemeindeentwicklungskonzept der Gemeinde Sasbach 2015 (4,13 MB)